Di, 21. November 2017

Heißes Geständnis

16.09.2008 16:58

¿Ich hatte Sex in allen 50 US-Bundesstaaten¿

Oh lalá! Leinwand-Sirene Eva Mendes lässt mit einem heißen Geständnis aufhorchen. „Ich hatte in allen 50 US-Bundesstaaten Sex“, plauderte die rassige US-Schauspielerin bei der Launch-Party von Patricia Fields neuer „Sex an the City“ inspirierter Modelinie aus.

Doch wer jetzt denkt, es seien auch 50 verschiedene Männer an diesen Aktivitäten beteiligt gewesen, sei ein Schelm geschimpft. Das dementiert Mendes nämlich. Doch ein paar werden es schon gewesen sein.

Road-Trip in der Jugend
„Die meisten Staaten habe ich schon während eines Road-Trips in einer Jugend abgeklappert“, so die 34-Jährige. Den besten Sex, an den sie sich erinnert, hatte sie in Arizona und Colorado. „Vielleicht hat’s an der frischen Luft, der Stille und dem unendlichen Himmel gelegen“, erinnert sich Mendes begeistert, „was immer es war, es war sehr, sehr gut.“

Schlechter Sex in Alaska
Und der schlechteste Sex? Den hatte sie in Alaska: „Ich sollte noch einmal einen Zwischenstopp in diesem Staat einlegen“, so Mendes.“ Vielleicht spendiert mir Alaska Air ja einen Gratistrip“ -  damit sie es dort noch einmal versuchen kann.

Eva Mendes ist seit sechs Jahren mit dem Produzenten George Gargurevich liiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden