So, 27. Mai 2018

Wahre "E"-Klasse

15.09.2008 15:39

Mercedes will bis 2011 ein Stromauto haben

Ein unbedarfter Mensch könnte denken, Mercedes habe schon längstens ein Elektroauto, was sonst soll E-Klasse“ bedeuten. Aber Spaß beiseite, Daimler macht jetzt ernst. Die Stuttgarter wollen ab 2010 nicht nur einen Elektro-Smart auf den Markt bringen, sondern auch ein stromgetriebenes Mercedes-Modell.

"Wir werden bald auch mit einem Mercedes vollelektrisch fahren. 2010/11 wollen wir damit auf den Markt kommen", sagte Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche dem "Mannheimer Morgen".

Zudem werde man bereits im kommenden Jahr als erster Hersteller eine Lithium-Ionen-Batterie in eine Mercedes S-Klasse einbauen. "Damit können wir einen sehr effektiven Hybrid-Antrieb bauen", sagte Zetsche. Die CO2-Emissionen entsprächen dann einem Kleinwagen.

Als Zukunftsmärkte bezeichnete Zetsche weiterhin China, Indien und Russland. "Dort haben wir eine gute Ausgangsposition."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden