So, 25. Februar 2018

Kärntner in der NHL

15.09.2008 14:27

Pöck und Grabner wollen sich NHL-Traum erfüllen

Während in dieser Woche die neue Saison der Erste Bank Eishockey Liga beginnt (mit dem KAC und dem VSV), starten in Nordamerika die NHL-Clubs die Vorbereitung für den Saisonauftakt Anfang Oktober. Mit dabei sind vier Österreicher - darunter auch zwei Kärntner: Verteidiger Thomas Pöck (26, New York Rangers) und Stürmertalent Michael Grabner (20, Vancouver Canucks). Für sie geht es um die Chance, in der weltbesten Hockeyliga dranzukommen.

Pöck hat bereits NHL-Erfahrung, in der Vorsaison ist er allerdings nur im Farmteam Hartford Wolf Pack in der AHL zum Zug gekommen. Der Kärntner hofft auf einen Aufstieg in der Verteidiger-Hierarchie und eine Rückkehr in den NHL-Kader der Rangers, die mit Fedor Tjutin, Christian Backman, Marek Malik und Jason Strudwick gleich vier Verteidiger abgegeben haben.

Geholt wurden nur zwei NHL-Verteiger: Superstar Wade Redden, der einen Sechs-Jahres-Vertrag für 39 Millionen Dollar unterschrieben hat, und Dmitri Kalinin von Buffalo.

Pöck will siebenter Verteidiger sein
"Die Situation hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht wirklich geändert. Sie haben ihre sechs Verteidiger, aber hinten ist noch eine Position offen. Im Vorjahr war ich achter Verteidiger, aber ich will der siebente Verteidiger sein. Ich werde meine beste Leistung bringen und hoffen, dass es reicht", erklärte Pöck, der allerdings in der Vorbereitung gehandicapt war.

Schulteroperation als kleines Hindernis
Der Klagenfurter, der im Sommer so wie Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek geheiratet hat, unterzog sich nach der Saison einer Schulteroperation. Pöck, der sich schon Ende Jänner verletzt hatte, musste seinen Arm sechs Wochen in Schlinge tragen. In der Sommer-Vorbereitung in Boston stand daher viel Ausdauertraining auf dem Programm.

Rangers starten am 4. Oktober
"Ich konnte laufen, aber den Oberkörper nicht trainieren", so Pöck, der am Montag in New York zu erscheinen hatte. Die Rangers eröffnen die neue Saison am 4. und 5. Oktober mit zwei Spielen in Prag gegen Tampa Bay Lightning.

Grabner: Bester Torschütze beim Farmteam
Der Villacher Michael Grabner hofft indes auf sein NHL-Debüt in dieser Saison - bei den Vancouver Canucks. Grabner hat bereits ein Jahr Profi-Erfahrung beim Farmteam Manitoba Moose, wo er mit 22 Treffern bester Torschütze war. Nun will der Villacher den nächsten Schritt machen. Grabner hat vor allem Kondition getankt und darauf geachtet, sein Gewicht in den Griff zu bekommen.

Im Vorjahr ordentlich zugenommen
Im Sommer 2007 hatte er sieben, acht Kilogramm zugenommen und pendelte dann während der Saison auf und ab. Nun hält er bei cirka 87 Kilogramm. "Im Vorjahr hatte ich zu Saisonbeginn Probleme beim Eislaufen. Aber der Körper hat sich nun daran gewöhnt", sagte Grabner, der von vielen Änderungen bei den Canucks profitieren könnte.

Neustart bei Vancouver als Chance für Grabner
Denn in Vancouver haben der General Manager, zwei Co-Trainer und die drei langjährigen Stützen Näslund, Linden und Morrison, allesamt Stürmer, den Club verlassen. Nachdem in zwei der vergangenen drei Saisonen das Play-off verpasst wurde, gibt es nun einen Neustart.
 
Der Kampf der jungen Spieler
"Es sind ein paar Positionen offen. Heuer ist eine größere Chance, im Vorjahr hatten sie schon einen vollen Kader. Der neue General Manager hat in Zeitungsinterviews gesagt, dass es Chancen für die Jungen geben wird. Vier, fünf junge Spieler kämpfen darum", erklärte Grabner, der seit vergangenen Freitag im Rookie-Camp ist und ab kommenden Freitag ins NHL-Vorbereitungsprogramm startet.

Nicht zu viel nachdenken
"Wenn ich ein gutes Camp habe und in den Vorbereitungsspielen gut spiele und beweise, dass ich auch in der NHL Tore schießen kann, dann habe ich eine Chance. Aber ich spiele mein Spiel und denke nicht zu viel nach", so der pfeilschnelle Kärntner.

Die weiteren Österreicher in der NHL sind natürlich Österreichs Nummer 1 Thomas Vanek (Fixtstarter bei den Buffalo Sabres) und der 21-jährige Wiener Andreas Nödl (Philadelphia Flyers).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden