Di, 20. Februar 2018

"Bin ein Rockstar!"

16.09.2008 14:39

Toni Polster warnt den FC Sevilla vor Marc Janko

"Ich bin in Österreich jetzt ein Pop-Rock-Star", gab sich Toni Polster in einem Interview mit der spanischen Sportzeitung "As" am Montag äußerst selbstbewusst. Er habe gerade seine zweite CD herausgebracht, die bereits zweimal vergoldet und einmal mit Platin bedacht worden sei, erklärte der frühere ÖFB-Teamstürmer gegenüber dem Blatt, das ihn wegen des bevorstehenden UEFA-Cup-Erstrunden-Duells zwischen dem FC Sevilla und Red Bull Salzburg kontaktiert hatte. Ausdrücklich warnte Polster vor Marc Janko: "Er ist derzeit in außergewöhnlicher Form und die große Hoffnung des österreichischen Fußball."

Der ehemalige Spanien-Legionär, der von 1988 bis 1991 nicht weniger als 55 Tore für den FC Sevilla erzielt hatte, gab sich auch sonst nicht gerade bescheiden. Er sei Fußball-Analyst im Fernsehen sowie bei einer Tageszeitung und zudem in der Werbung tätig. "Ich bin da die Nummer eins", so Polster, der auch stolz berichtete, dass er im August seine Trainer-A-Lizenz-Prüfung mit "guter Note" abgelegt habe.

Keine Trainer-Ambitionen
Eine Zukunft als Trainer schwebe ihm derzeit aber nicht vor, berichtete der Ex-Goleador in "bedächtigem Spanisch" (Copyright "As"). Aus Wien wolle er nicht weg und da seien die Möglichkeiten beschränkt. Bei seinem Stammverein Austria ("Da war ich schon") gebe es für ihn keine Zukunft mehr. Beim Rivalen Rapid wiederum könne er "unmöglich" arbeiten.

"Sevilla ist deutlich überlegen"
Dann erzählte Toni auch noch, was spanische Fußball-Journalisten gerne hören: "Sevilla ist Salzburg deutlich überlegen." Allerdings sei Red Bull zu Hause viel stärker als in Auswärtspartien. Für den FC Sevilla wäre es nicht gut, "mit einem knappen Resultat" nach Österreich zu fahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden