Do, 23. November 2017

Operetten-Erfolg

15.09.2008 12:18

20.000 Besucher beim Bad Ischler Lehar-Festival

20.000 Besucher hat das Lehar Festival Bad Ischl von 12. Juli bis 31. August heuer angelockt. Gegenüber 2007 ist das ein Plus von 15 Prozent, zog Intendant Michael Lakner am Montag zufrieden Bilanz. Im kommenden Jahr möchte er einen Wien-Schwerpunkt setzen, auf dem Programm stehen "Wiener Blut" und "Land des Lächelns".

2010 will das Festival die "Csardásfürstin" und eine Operette von Leo Fall auf die Bühne bringen. Außerdem sind als Referenz an den Namensgeber zwei semikonzertante Aufführungen von "Frasquita" in Planung. 2011 stehen voraussichtlich "Im Weißen Rössl" von Ralph Benatzky und Franz Lehars "Zigeunerliebe" auf dem Programm.

Operette auch für Jugendliche
Neben den klassischen Operetten-Freunden will Lakner auch vermehrt die Jugend ansprechen: "Unser Traum wäre, nächstes Jahr ein von der EU gefördertes, länderübergreifendes Jugendprojekt zu starten, bei dem wir eine in Ischl produzierte Operette von Jugendlichen für Jugendliche präsentieren", wünscht sich der Festivalintendant.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden