Fr, 23. Februar 2018

Steiler Absturz

16.09.2008 09:25

100 Meter über Böschung gestürzt

Die Serie spektakulärer Alkounfälle hat sich am Sonntagabend nahtlos fortgesetzt. Ein Pensionist aus Weitensfeld im stürzte mit seinem Geländewagen gar 100 Meter über eine steile Waldböschung. Zuvor hatte er eine Polizeistreife missachtet, die ihn mit Blaulicht und Sirene zum Anhalten aufgefordert hatte. Im Bezirk Wolfsberg überschlug sich ein 65-Jähriger mit seinem Pkw und im Bezirk Villach-Land krachte ein 34-jähriger Lenker mit seiner Zugmaschine gegen einen Baum, nachdem er zehn Meter über eine steile Böschung in den angrenzenden Wald gestürzt war.

Ein 66-jähriger Pensionist aus Weitensfeld im Bezirk St. Veit/Glan war mit seinem Geländewagen samt Anhänger auf der Gurktal-Bundesstraße nach Hause unterwegs, als ihn eine Polizeistreife anhalten wollte. Der Lenker ignorierte Blaulicht und Folgetonhorn, statt anzuhalten, bog er in einen Forstweg ab. Er kam jedoch nicht weit, nach 200 Metern geriet er von der Fahrbahn ab und stürzte 100 Meter über eine steile Böschung ab.

Geländewagen von Baumgruppe gestoppt
Der Geländewagen wurde schließlich von einer Baumgruppe gestoppt. Der Pensionist und sein Beifahrer mussten verletzt ins Spital gebracht werden. Ob der Lenker alkoholisiert war, stand vorerst nicht fest, weil das Ergebnis der Blutuntersuchung noch ausständig war.

Überschlag eines 65-jährigen Lenkers
In Prebl im Bezirk Wolfsberg hat sich ein 65-Jähriger mit seinem Pkw überschlagen. Er war am Sonntagabend auf der Schulterkogel-Gemeindestraße unterwegs, als er in einer Linkskurve plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er geriet in eine Böschung, worauf sich das Fahrzeug überschlug und nach cirka 30 Metern auf der rechten Seite zum Liegen kam.

Nachdem der Mann nicht angegurtet war, wurde er auf die Rücksitzbank geschleudert und leicht verletzt. Er wurde von der Rettung ins LKH Wolfsberg eingeliefert. Er hatte 1,2 Promille Alkohol im Blut.

Gegen Baum geprallt
Ebenfalls am Sonntagabend kam ein 34-jähriger Lenker einer Zugmaschine auf der Talfahrt von der Eichholzhöhe im Bezirk Villach-Lands rechts von der Fahrbahn ab und stürzte über die steile Böschung in den angrenzenden Wald, wo er nach etwa zehn Metern gegen einen Baum prallte und daran hängen blieb.

Vom Fahrzeug geschleudert
Der Lenker wurde vom Fahrzeug geschleudert und verletzt. Er wurde er von der Rettung ins Landeskrankenhaus Villach gebracht. Da der dringende Verdacht einer Alkoholisierung bestand, wurde eine Blutabnahme veranlasst, das Ergebnis steht noch aus.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden