Di, 20. Februar 2018

Sein 69. GP-Sieg!

18.09.2008 10:56

Rossi rast in Indianapolis zu Rekordsieg

Valentino Rossi aus Italien hat am Sonntag im Moto-GP-Rennen von Indianapolis seinen 69. Sieg in einem Motorrad-Grand-Prix gefeiert und die Bestmarke seines Landsmanns Giacomo Agostini um einen Erfolg verbessert. Der siebenfache Weltmeister schaffte dieses Kunststück trotz widriger Umstände: Das erste Rennen auf dem Indy-Kurs seit 1909 musste wegen Auswirkungen des Hurrikans "Ike" um acht Runden verkürzt werden. Der Lauf der 125ccm-Klasse ging an den Spanier Nicolas Terol, die Konkurrenz der 250ccm-Kategorie wurde wetterbedingt überhaupt nicht ausgetragen.

Ausläufer des Hurrikans "Ike" mit Regen und starkem Wind prägten den Renntag mit. Zunächst war die Achtelliter-Klasse sechs Runden vor Ende der angesetzten 22-Runden-Distanz abgebrochen worden, dann die Viertelliter-Klasse an das Ende des Programms gesetzt worden, ehe in der MotoGP-Klasse nur 20 statt 28 Runden absolviert werden konnten. Schließlich entschied man sich, die 250-ccm-Piloten nicht mehr starten zu lassen.

Bereits 87 Punkte Vorsprung in WM
Für Rossi war es sein bereits siebenter Saisonsieg bzw. der vierte en suite, womit er dem WM-Titel mit nun 87 Punkten Vorsprung bereits sehr nahe gekommen ist. Vier Rennen sind noch zu fahren, bereits am 28. September in Motegi kann "Il dottore" alles klar machen. Hayden hatte gegen Ende der Distanz Probleme, der Abbruch rettete ihm wohl Platz zwei. Ausgerechnet bei seinem Heimrennen holte er seinen ersten Podestplatz seit August 2007. Der Spanier Jorge Lorenzo wurde Dritter.

Titelverteidiger Stoner praktisch entthront
Der australische WM-Titelverteidiger Casey Stoner wurde Vierter und hat als weiterhin Gesamtzweiter nur noch theoretische Chancen auf den erneuten WM-Titelgewinn. Auch Lorenzo ist noch nicht ganz aus dem Rennen. Viel wahrscheinlicher ist aber der bereits achte WM-Triumph von Rossi. In Indianapolis hatte er zur Rennhälfte die Führung übernommen, danach dominierte er.

Nicolas Terol siegt im 125ccm-Rennen
Im vorzeitig abgebrochenen Rennen der 125ccm-Klasse  siegte der 19-jährige Spanier Nicolas Terol vor seinem 17-jährigen Landsmann Pol Espargaro. Dritter wurde Stefan Bradl. Der Deutsche profitierte in einem Fünfkampf davon, dass er zum Zeitpunkt des Abbruchs an der Spitze des Verfolgerpulks lag. Der französische WM-Leader Mike di Meglio wurde Zehnter, der Oberösterreicher Michael Ranseder schied aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden