Mi, 21. Februar 2018

First-Class-Service

16.09.2008 11:10

"Robin Hood" hebt bald Richtung Stuttgart ab

Aufrüstung bei "Robin Hood", der kleinen, dafür feinen steirischen Airline. War man bisher im Linienverkehr lediglich nach Zürich unterwegs, heben die Turboprops ab Oktober auch in die Technologiemetropole Stuttgart ab. Auf dringenden Wunsch der Industrie mit Abflugszeit 6.10 Uhr, retour geht's am Abend um 19 Uhr.
Platzhirsch Lufthansa, die exklusiv ab Graz nach Stuttgart jettet, wird schäumen. Aber schließlich heißt die Fluglinie, die gegen den Riesenkranich antritt, ja "Robin Hood". Der Name als Programm.

Weitere Ziele im Visier
Doch es soll nicht bei der Destination Stuttgart bleiben, Geschäftsführer Jörg Pommer hat weitere Ziele im Visier: "Sollte es mit Stuttgart klappen - sprich die Auslastung entsprechend sein -, denken wir an Bukarest, Timisuara, Sofia, Turin und später auch an Hamburg, Dresden oder Leipzig. Vorausgesetzt, die steirische Wirtschaft nimmt dieses Angebot an."

Übrigens: 1.400-mal ist man bislang nach Zürich geflogen, die Auslastung liegt bei 50 Prozent. Und mittlerweile fliegt man - wenn auch nur leicht, aber immerhin - in der Gewinnzone. Etwas, was die gesamte Branche nie und nimmer glauben wollte.

First-Class-Service
Damit das auch so bleibt, unternimmt "Robin Hood" einige Anstrengungen. Ab Montag wird in Sachen Catering First-Class-Service geboten. "Kleine kulinarische Kunstwerke!", verspricht Pommer zwischen Graz und Zürich. Ebenfalls ab Montag gibt es so genannte High-End-Audio- und Videogeräte und sogar i-Pods für das Unterhaltungsprogramm.

Ein wenig verschnupft ist das "Robin Hood"-Management auf den Flughafen Graz. "Die Gebühren sind einfach zu hoch. Das ist kurzsichtig", sagt Pommer. "Fremd-Airlines werden hofiert - wir dagegen, die bei Mitarbeitern, Passagieren und Flugbewegungen zulegen, quasi abgestraft. So kann's nicht sein..."

von Gerhard Felbinger und Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden