Fr, 25. Mai 2018

Achtloses Verhalten

14.09.2008 16:19

Alkolenker fährt Moped an und flüchtet

Ein vorerst unbekannter Autofahrer hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Ruden einen 17-jährigen Lehrling auf seinem Moped von hinten gerammt. Der Autofahrer beging Fahrerflucht, er konnte jedoch von der Polizei bald ausgeforscht werden. Auch in Moosburg hat sich ein Fall von Fahrerflucht ereignet.

Der Unfall auf der Rudener Straße passierte gegen Mitternacht: Der Lehrling wurde von einem schwarzen Auto von hinten angefahren und danach rechts in den Straßengraben geschleudert. Der 17-Jährige wurde dabei schwer verletzt, er konnte jedoch mit seinem Handy seinen Vater verständigen. Nach einer notärztlichen Versorgung brachte ihn die Rettung ins Landeskrankenhaus Klagenfurt.

Der Autofahrer hatte den Verletzten liegengelassen und war achtlos weitergefahren. Nach intensiven Erhebungen und einer Überprüfung des sichergestellten rechten Rückspiegels, wurde ein 42-jähriger Tischler aus Völkermarkt als Unfalllenker ausgeforscht werden. Der Mann war nach dem Zusammenstoß in Panik geflüchtet.

Ein Alkotest ergab 0,72 Promille, der Völkermarkter wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt und der Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt angezeigt.

In Moosburg ist es ebenfalls zu einem Fall von Fahrerflucht gekommen. Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Pkw-Lenker, der einen Mopedlenker geblendet und zu Sturz gebracht hat. Der 16-Jährige und seine am Sozius mitgefahrene Freundin wurden bei diesem Unfall schwer verletzt.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden