Di, 22. Mai 2018

Vergewaltigung?

14.09.2008 11:43

Polizist bleibt nach schwerem Vorwurf suspendiert

Jener 23 Jahre alte steirische Polizeibeamte, der vor zwei Wochen vorläufig vom Dienst suspendiert wurde, muss weiterhin der Arbeit fernbleiben. Dies entschied der Disziplinarsenat am Freitagnachmittag. Weiteres könne man dazu nicht sagen. Der Mann war freigestellt worden, weil eine gleichaltrige Kollegin angegeben hatte, von ihm auf einer Streife im Mai vergewaltigt worden zu sein.

Laut Oberst August Feyrer vom Landespolizeikommando geht es um "einen behaupteten Übergriff mit sexuellem Hintergrund". Die Anzeige sei am 2. September erfolgt.

Unmittelbar darauf habe das Stadtpolizeikommando in Absprache mit dem Landespolizeikommando jene vorläufige Suspendierung verfügt, die nun einmütig verlängert worden ist. "Es steht Aussage gegen Aussage. Es gilt die Unschuldsvermutung", so Feyrer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden