So, 20. Mai 2018

"Falsch abgestellt"

13.09.2008 13:19

Wiener Linien ließen Fahrrad abschleppen

"Jetzt haben sie mir mein Fahrrad gestohlen", dachte sich ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Mödling, als er bei der U-Bahn in Vösendorf-Siebenhirten sein Bike nicht wiederfand. Doch als der sportliche Pendler den Verlust anzeigen wollte, waren die "Diebe" rasch ausgeforscht: Die Wiener Linien ließen das Rad entfernen.

Mit dem Fahrrad zur U-6-Station und mit den "Öffis" weiter in die Arbeit: Umweltfreundlicher geht es nicht. Für den täglichen Weg in die Wiener City wird sich der Pendler jetzt wohl etwas anderes überlegen. Weil er sein Bike angeblich vorschriftswidrig abgestellt hatte, ließen Beamte der Wiener Linien den Drahtesel einfach abschleppen.

Nach vielen Behördenwegen bekam der Mann sein Eigentum wieder zwar wieder, der Ärger jedoch bleibt: "Jeder denkt natürlich zuerst an Diebe. Wem die Anzeige bei der Polizei aber zu mühsam ist, bekommt sein Rad nie wieder! Wer weiß, wie viele 'gestohlene' Drahtesel noch in den Ställen der Wiener Linien stehen..."

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden