Mi, 21. Februar 2018

"Diebische Jungs"

12.09.2008 19:46

Polizei forscht Jugendbande in Osttirol aus

Eine 15-köpfige Jugendbande hat die Polizei in Osttirol ausheben können. Den Verdächtigen werden Einbrüche, Diebstähle, Sachbeschädigungen und Hehlerei vorgeworfen. Die beiden mutmaßlichen Haupttäter im Alter von 16 Jahren wurden am Freitag wieder auf freien Fuß gesetzt und müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Die Einbrüche ereigneten sich seit Juni dieses Jahres. Am Donnerstag wurden die beiden im Bezirk Lienz wohnhaften Haupttäter festgenommen. Bei drei Hausdurchsuchungen konnte zahlreiches Diebesgut sichergestellt und verschiedenen Straftaten zugeordnet werden. Bei den nachfolgenden Erhebungen, Überprüfungen und Vernehmungen wurden dann 15 vorwiegend jugendliche Verdächtige ausgeforscht.

Die zwei Haupttäter werden wegen insgesamt neun Einbrüchen, 14 Diebstählen, zwei Sachbeschädigungen und einer Hehlerei angezeigt. Den restlichen Beschuldigten werden acht Einbrüche und vier Diebstähle zur Last gelegt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden