Mi, 23. Mai 2018

TBC-Alarm in Schule

12.09.2008 16:53

Fall von offener Tuberkulose in Schärding

Seuchenalarm zu Schulanfang! Ein 18-jähriger Schüler aus dem Bezirk Schärding erfuhr bei der Stellung im August, dass er offene Lungentuberkulose hat. Der Sechstklässler lag im Spital, gilt nicht mehr als ansteckend und darf das BORG Ried im Innkreis normal besuchen. Aber 50 Kontaktpersonen werden untersucht!

"Der Schüler ist zu Schulbeginn zu mir gekommen und hat mich informiert, dass er offene Lungentuberkulose hat", berichtet BORG-Direktor Norbert Mayr. Die betroffenen Familien der 19 Mitschüler sowie der Lehrkörper und weitere Kontaktpersonen wurden offiziell informiert und zu Reihenuntersuchungen vorgeladen, die am Montag beginnen sollen.

Krankheit entwickelt sich langsam
Die Rieder Bezirksamtsärztin Amanda Leodolter erklärt das Vorgehen: TBC ist eine sich sehr langsam entwickelnde Krankheit. Wir machen zuerst Reihenuntersuchungen mit Lungenröntgen, dann entscheidet der Facharzt über eine zweite, später folgende Untersuchung.
Im Vorjahr gab es ob der Enns 84 offene TBC-Fälle, heuer wurden der Landessanitätsdirektion 52 derartige Erkrankungen gemeldet.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Sie ist eine Fremde“
Hopkins spricht seit 20 Jahren nicht mit Tochter
Stars & Society
Abschied ist fix
Australier James Jeggo verlässt Sturm Graz!
Fußball National
„Sommermärchen“-Ende
Ex-DFB-Chef Zwanziger in WM-Affäre angeklagt
Fußball International
Tipp der Woche
Die richtige Speicherkarte für jedes Gerät
Digitale Trends
Digitale Trends
Gemeinsam statt einsam: Die besten Koop-Games
Digitale Trends
Asylbehörden-Anzeige
Pilz nur einen Tag ohne Strafverfahren
Österreich

Für den Newsletter anmelden