Mi, 21. Februar 2018

Mutig reagiert

11.09.2008 18:18

Wettcafe-Kellner schlägt Räuber in die Flucht

Zwei Räuber sind Donnerstag im Morgengrauen in einem Wettcafe (im Bild) in Klagenfurt auf den Falschen geraten. Als der überfallene Angestellte nämlich erkannte, dass die Waffe nicht echt ist, meinte er zu den Tätern: "Was wollts denn mit dem Blödsinn!" So konnte der zweite Überfall binnen weniger Tage vereitelt werden.

Es war gegen viertel sieben, als Donnerstag Früh zwei vermutlich noch sehr junge Burschen das Wettlokal in der Feldkirchnerstraße betraten. Im Cafe befand sich nur der 41-jährige Angestellte. Die Räuber zückten eine Pistole und forderten Geld. Doch der Mann vermutete, dass es sich bei der Tatwaffe um eine Softgun handelte und fragte: "Geh, was wollts denn mit dem Blödsinn!?"

Verfolgungsjagd
Das überraschte und erschreckte die Täter derart, dass sie sofort aufgaben und flohen. Das Opfer hastete ihnen nach. Chefinspektor Bernhard Grilz: "Er hat sie bis zur Deutenhofenstraße zu Fuß verfolgt. Dann holte er aber sein Auto und fuhr nach."

Täter konnten entkommen
Bei der Baustelle in der Herbertstraße verliert sich die Spur der beiden leider. Grilz: "Der Mann kann die zwei Räuber recht gut beschreiben: Einer ist etwa 1,70; der andere rund zehn Zentimeter größer. Beide trugen dunkle Jeans und dunkle Sweatshirts. Einer der Täter hatte sich die Kapuze des Shirts über den Kopf gezogen und eine Skibrille aufgesetzt. Sein Komplize trug eine Wollmütze mit Sehschlitzen. Sie hatten Turnschuhe beziehungsweise Skaterschuhe an."

Coup in Ferlach
Erst in der Vorwoche hatten sich in einem Cafe in Ferlach beim zweiten Überfall binnen kurzer Zeit, die Opfer ebenfalls gewehrt. Die beiden Täter konnten geschnappt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden