Di, 20. Februar 2018

Pässe gefälscht

11.09.2008 18:03

Zwei Asylwerber auf Diebestour in Seiersberg

Zwei georgische Asylwerber sind am Mittwochnachmittag in einem Einkaufszentrum in Seiersberg bei Graz als Ladendiebe festgenommen worden. Das Pärchen hatte zuvor ein Paar Kinderschuhe gestohlen. Der Mann war vorerst geflüchtet, konnte aber kurze Zeit später geschnappt werden.

Der 36-jährige Georgier stahl gegen 14.22 Uhr ein Paar Kinderschuhe. Dies wurde sofort entdeckt und die Polizei verständigt. Der Mann konnte vor Eintreffen der Beamten flüchten, ließ jedoch seine 30-jährige Begleiterin zurück. Bei der Überprüfung wies sich die Frau mit einem gestohlenen und dann gefälschten litauischen Reisepass aus.

In der Wohnung der 30-Jährigen fanden die Beamten schließlich die georgischen Reisepässe des Pärchens. Die Frau hielt sich bereits seit Februar 2008 mit einer falschen Identität in Graz auf. Der 36-jährige Georgier kam kurze Zeit später in die Wohnung, wo bereits die Beamten warteten. Er zeigte sich geständig. Im Auto der Frau fand die Polizei dann die Kinderschuhe, eine Armbanduhr, Sonnenbrillen und Parfüms mit einem Wert von rund 1.100 Euro.

Der Mann wurde aufgrund eines Festnahmeauftrages wegen Entziehung aus dem Asylverfahren, gewerbsmäßigen Diebstahles und Dokumentenfälschung festgenommen und nach Oberösterreich überstellt, wo das Asylverfahren läuft. Die Frau, die auch Mutter eines zehnjährigen Sohnes ist, wurde laut Polizei "aus humanitären Gründen" nur angezeigt und nicht in Schubhaft genommen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden