Mo, 20. November 2017

Wenig Babys

11.09.2008 09:49

Starker Rückgang der Geburtenzahl in OÖ

Lukas, Tobias und David sind in Oberösterreich die beliebtesten Bubennamen, die Mädchen heißen vorzugsweise Lena, Leonie oder Hannah. Doch im Juli hat man wohl weniger solcher Namensgebungen verzeichnet: Die Zahl der Geburten ist in Oberösterreich um 7,8 Prozent zurückgegangen, das wird nur von Salzburg übertroffen.

7.034 Geburten gab es im Juli in Österreich - um drei Prozent mehr als im Jahr davor. Doch aus Oberösterreich fließen nur 1.164 Geburten in die Statistik ein: bei uns gabs nämlich einen Rückgang um 7,8 Prozent. Offenbar war der Herbst 2007 besonders flau in unserem Bundesland - noch trister nur in Salzburg, wo im Juli 2008 gleich um 13,6 Prozent weniger Babys geboren worden sind.


Schwache Jahreszwischenbilanz
Jedenfalls schlägt sich der Juli-Durchhänger natürlich auch in der Jahres-Zwischenbilanz nieder. Österreichweit gab es mit 44.154 Geburten um 2,4 Prozent mehr als noch in den ersten sieben Monaten des Jahres 2007. In Oberösterreich blieb das Wachstum mit 1,7 Prozent aber unterdurchschnittlich.
Vorarlberg (plus 4,5 Prozent) und das große Wien (plus 4,3 Prozent) können da mit ganz anderen Zuwachszahlen aufwarten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden