Sa, 26. Mai 2018

Messerstecherin

10.09.2008 16:30

21-Jährige verletzt "Ex" wiederholt mit Messer

Brutale Attacke auf Ex-freund: Eine 21-jährige Frau hat infolge eines Streits am Dienstagabend ihrem ehemaligen Lebensgefährten ein Küchenmesser in den Rücken gerammt. Der Mann verließ daraufhin die Wohnung und brach auf dem Gehsteig zusammen. Passanten verständigten die Rettung. Es war übrigens nicht ihre erste Attacke dieser Art: Die 21-Jährige hatte den Mann bereits im Vorjahr – er war damals ihr Lebensgefährte – mit einem Messer an der Schulter verletzt und war deshalb fünf Monate in Haft. Jetzt sitzt sie dort wieder ein.

Gegen 21 Uhr kam es in der Wohnung der 21-jährigen Angestellten zu einem Streit mit ihrem Ex-Freund, einem 29-jährigen Beschäftigungslosen aus Klagenfurt. Im Zuge der Auseinandersetzung stach die junge Frau dem Mann mit einem etwa 23 Zentimeter langem Küchenmesser in den Rücken. Der Mann wurde dabei schwer verletzt, er hatte eine etwa fünf Zentimeter tiefe Wunde im Bereich der Lendenwirbelsäule.

Gleich danach verließ der Mann die Wohnung und brach bei einem nahen Kiosk auf dem Gehsteig zusammen. Passanten eilten dem Schwerverletzten zu Hilfe, sie verständigten Rettung und Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wollte der Mann flüchten, konnte aber keinen vernünftigen Grund dafür abgeben.

Der Mann war bereits vor einem Jahr glimpflich davon gekommen. Die 21-Jährige – damals seine Freundin – hatte den Mann bereits damals mit einem Messer an der Schulter verletzt. Dafür musste sie fünf Monate ins Gefängnis. Diesmal kann sich die Frau auf eine längere Haftstrafe gefasst machen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden