Mo, 28. Mai 2018

Mit Kopf im Wasser

10.09.2008 15:12

Motorradlenkerin nach Unfall gestorben

Jene Motorradlenkerin, die bei einem Unfall am Sonntag mit ihrem Motorrad in die Gurk geschleudert wurde, ist am Dienstag im LKH Klagenfurt an ihren schweren Verletzungen gestorben. Sie war nach dem Unfall 20 Minuten mit dem Gesicht nach unten in einem Flussbett gelegen, bevor sie gefunden und reanimiert wurde. Die Ärzte kämpften einen Tag lang um das Überleben der Frau, letztlich jedoch vergebens.

Die 39-jährige Krankenschwester aus Wolfsberg war mit einem gleichaltrigen Angestellten aus dem Lavanttal auf dessen Motorrad mitgefahren. Auf der Packer Bundesstraße in Ebenthal bei Klagenfurt hatte der Motorradfahrer ein Auto überholt und sich danach falsch in eine Abbiegespur eingereiht. Er verriss seine Maschine, um wieder auf die Fahrbahn zu kommen.

Schwer verletzt im Fluss gelandet
Dabei streifte er einen Randstein und geriet ins Schleudern. Kurz vor der dortigen Brücke über die Gurk kam das Motorrad von der Straße ab und wurde über eine Böschung geschleudert. Sowohl der Lenker als auch seine Beifahrerin landeten schwer verletzt im Fluss.

Frau wiederbelebt
Gegenüber den Ersthelfern erklärte der Mann - offenbar unter Schock - allein unterwegs gewesen zu sein. Dadurch blieb die Wolfsbergerin vorerst unbeachtet, erst 20 Minuten später wurde sie im Flussbett mit dem Kopf nach unten liegend gefunden. Sie wurde wiederbelebt und ins Landeskrankenhaus Klagenfurt gebracht, der Fahrer wurde ins Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Vergeblicher Überlebenskampf
Das praktisch völlig zerstörte Motorrad, bei dem unter anderem das Vorderrad abgerissen ist, wurde beschlagnahmt. Der Überlebenskampf der Ärzte ging verloren.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden