Do, 22. Februar 2018

Familientragödie

11.09.2008 09:46

13-Jähriger bei Mopedunfall schwer verletzt

Tragödie um eine Familie aus Bosnien, die in Graz lebt: Nicht "nur", dass der Vater starb, jetzt liegt auch noch sein 13-jähriger Sohn mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus. Weil der Bub bei einer unerlaubten Spritzfahrt, zu der er zwei Mädchen eingeladen hatte, mit dem Moped des Bruders verunglückt war.

Nach dem Begräbnis in der Heimat der Familie mussten die Ehefrau und der ältere Sohn noch einiges erledigen, der 13-Jährige fuhr mit seiner "großen" Schwester nach Graz zurück - und durfte auch bei ihr wohnen. Am Montag erklärte er, dass er sich nach der Schule noch Kleidung von zu Hause holen wolle, er werde erst später zu ihr kommen.

Spritztour mit Freunden unternommen
Doch daheim traf er im Hof ein paar Freunde. Und dann hatte er die Idee, mit dem Moped seines Bruders eine Spritztour zu unternehmen, zu der er eine 13- und eine 14-Jährige einlud. Er holte sofort den Zündschlüssel und dann fuhren sie zu dritt los - Helme trugen sie nicht. Auf der Kreuzung Heinrich Heine-Straße - Hauseggerstraße in Eggenberg rammte er die Gehsteigkante und stürzte. Unglücklicherweise prallte er mit dem Kopf gegen den Sockel eines mobilen Verkehrszeichens: Der Bub erlitt einen Schädelbruch...

Lebensgefahr besteht aber nicht, die Mädchen kamen mit Abschürfungen und Prellungendavon.

von Peter Riedler, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden