Sa, 18. November 2017

Glatzköpfe gesucht

09.09.2008 12:44

Fluglinie will auf kahlen Köpfen werben

Statt auf Plakate oder Anzeigen setzt die neuseeländische Fluglinie Air New Zealand auf menschliche Werbeträger. Genauer gesagt: Auf deren kahle Köpfe. 50 Männer sollen ihre Glatze mit Werbung für neue und schnellere Check-in-Services schmücken.

Zwei Wochen sollen die Männer die Werbebotschaft der mehrheitlich staatlichen Fluggesellschaft auf ihrem kahlen Hinterkopf tragen - mittels eines "vorübergehenden Tattoos". Gegen Bezahlung, versteht sich: 1.000 Neuseeland-Dollar, umgerechnet 470 Euro, ist der Fluglinie der Werbeplatz wert. Angepeilte Zielgruppe sind Vielflieger, die sich oft auf Flughäfen und in Check-in-Schlangen aufhalten.

Die exzentrische Werbemaßnahme folgt jedenfalls ihrer eigenen Logik: "Wie könnten wir unseren Kunden besser erklären, dass Air New Zealand etwas gegen lange Check-in-Schlangen macht, als durch eine Botschaft, die sie lesen können, wenn sie selbst in einer Schlange stehen?", meint Fluglinien-Manager Steve Bayliss. Ob statusbewusste Business-Vielflieger dem Angebot viel abgewinnen können, bleibt abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden