Mo, 23. April 2018

Palin als Lara Croft?

09.09.2008 10:09

Action-Figur der Vize-Kandidatin vorgestellt

Die republikanische Kandidatin für die Vizepräsidentschaft, Sarah Palin, wird zum Superstar der Popkultur: Nun wurde eine Action-Puppe vorgestellt, die die Züge der konservativen Frau aus Alaska trägt - und das Outfit von Lara Croft, Pistole inklusive. Außerdem hat nun ein Run auf Palins Brillenmodell eingesetzt.

Nach der begeistert aufgenommenen Rede Palins und steigenden Umfragewerten für die Republikaner war für die Puppen-Bastler von "Hero Builders" die richtige Zeit gekommen, Palin in eine Reihe mit den Polit-Superstars der USA zu stellen. Sie bekommt nun ihre eigene "Action Figure" und steht dabei in einer Reihe mit Polit-Stars wie Barack Obama und Hillary Clinton.

Die 30 cm hohe Figur ist in zwei Ausführungen lieferbar: als „Managerin“-Version mit Palin im marineblauen Kostüm und als „Superheld“-Variante, die Palin in Anlehnung an Lara Croft in langem schwarzem Mantel, Minirock und mit Pistole zeigt. Die Puppe kostet 27,95 US-Dollar, für die Superheld-Variante werden zwei Euro Aufschlag fällig. Mit der republikanischen Partei ist der Puppenhersteller nicht verbunden. Es geht eher darum, an der beginnenden "Palin-Mania" ein wenig mitzuverdienen.

Palins Optiker kämpft mit E-Mail-Flut
Aber nicht nur mit dem Doppelgänger aus Plastik ist Palin in Klatsch- und Modespalten präsent: Die randlose Brille der 44-jährigen ehemaligen Schönheitskönigin, entworfen von dem japanischen Designer Kazuo Kawasaki, wird ebenfalls zum Fanartikel.

Der Hersteller ist jedenfalls glücklich über so viel Medieninteresse: „Wir freuen uns, dass sie diese Brille trägt“, sagte eine Firmensprecherin. Palin sei eine von wenigen Politikerinnen, die sich mit Brille zeigten. Die Firma, die bisher bis zu 7.000 Stück des Rahmens in Japan und weltweit verkauft, will keine genauen Zahlen nennen, eine Sprecherin machte aber klar: „Wir haben schon einen positiven Effekt bemerkt.“

In den USA, wo das Brillenmodell für 375 US-Dollar über den Ladentisch geht, stocken Händler nun ihren Lagerbestand auf, auch hier steigt die Nachfrage nach Palins „Modell 704“. Optiker Joy Leedham aus Chugiak, Alaska, half der Gouverneurin, das Modell auszusuchen. Nun, berichtet der „Observer“, wird er mit E-Mails bombardiert: „Ich will die Brille von Sarah Palin…“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden