Fr, 24. November 2017

Brutale Fan-Attacke

25.09.2008 09:06

Noel Gallagher erlitt doch Rippenbrüche!

Nach der brutalen Attacke eines (vermeintlichen) Fans auf Noel Gallagher hat die britische Band Oasis drei weitere Konzerte – in Köln sowie in Paris und im britischen Bodelva – absagen müssen. Der Grund: Bei einer Untersuchung mit einem Computertomographen habe sich herausgestellt, dass Gallagher bei der Schubs-Attacke nicht nur Prellungen erlitt, sondern drei gebrochene und verschobene Rippen habe! Wegen der Verletzung könne der Gitarrist noch mindestens eine Woche lang nicht auftreten. Die ausgefallenen Konzerte sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Die gefährliche Attacke geschah beim Auftritt der Band beim Virgin Festival im kanadischen Toronto: Während der Show sprang ein Mann von hinten auf die Bühne und schubste den Musiker mit aller Kraft. Fans filmten die feige Attacke mit und stellten sie ins Internet.

Angreifer muss vor Gericht
Gallagher war von dem Angriff völlig überrascht worden. Er verlor den Halt und knallte mit voller Wucht auf einen Lautsprecher. Der Angreifer, ein 47-jähriger Mann, wollte nach der Schubs-Attacke von der Bühne flüchten, wurde aber von Gallaghers Band-Kollegen überwältigt und in den Backstage-Bereich gebracht, wo er bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten wurde. Der 47-Jährige wurde verhaftet und wird wegen Körperverletzung angeklagt. Er muss sich am 24. Oktober vor Gericht verantworten. Sein Motiv ist nicht bekannt.

Gallagher kehrte nach einigen Minuten auf die Bühne zurück und beendete das Konzert, bevor er sich ins Krankenhaus fahren ließ, wo bei einer ersten Untersuchung allerdings nur Prellungen an den Rippen und der Hüfte festgestellt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden