So, 27. Mai 2018

1,3 Promille intus

11.09.2008 09:46

Alkoholisierter Busfahrer rammt Fußgängerin

Bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in Graz ist eine Fußgängerin schwer verletzt worden. Sie wurde beim Überqueren einer Straße von einem Postbus der ÖBB niedergestoßen. Wie sich herausstellte, war der Buslenker stark alkoholisiert unterwegs gewesen.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei um 16.40 Uhr in der Karlauerstraße auf Höhe der Köstenbaumstraße. Eine 29-jährige Arzthelferin wurde beim Versuch, die Straße zu überqueren, von dem Linienbus erfasst und zur Seite geschleudert.

Schwere Verletzungen
Das Unfallopfer wurde mit schweren Verletzungen (Gesichtsschädelbruch, Serienrippenbrüche links und rechts, Bruch des linken Unterarmes, Lungenkontusion und Rissquetschwunden im Gesicht) ins Krankenhaus gebracht. Von den 20 Passagieren des Busses wurde niemand verletzt.

1,3 Promille Alkohol intus
Beim Buslenker wurde ein Alko-Test durchgeführt - der ergab 1,3 Promille Alkohol im Blut. Dem Mann - er hätte nach Bad Radkersburg fahren sollen - wurde der Führerschein abgenommen. Wie eine ÖBB-Postbus-Sprecherin sagte, handle es sich um einen "bedauerlichen Einzelfall". Der seit 1991 für das Unternehmen tätige Lenker sei freigestellt worden und habe mit einem Disziplinarverfahren zu rechnen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden