Fr, 23. Februar 2018

Skrupellose Räuber

09.09.2008 11:12

Lkw-Lenker im Stau beschimpft und bestohlen

Während ein 26-jähriger Angestellter auf der Südautobahn (A2) mit seinem Lkw im Stau stand wurde er von zwei Männern wüst beschimpft und schließlich auch noch bestohlen! Der Angestellte hatte sich mit seinem Lkw zum Teil auf den Pannenstreifen gestellt, weil immer wieder Autos dort überholten. Das dürfte zwei Männer irritiert haben. Die beiden Täter flüchteten zu Fuß, eine Fahndung verlief negativ.

Gegen 13.40 Uhr musste der 26-jährige Klagenfurter auf der A2 Richtung Villach seinen Lkw auf Höhe Wernberg verkehrsbedingt anhalten. Es hatte sich ein Stau gebildet. Nachdem immer wieder Fahrzeuge auf dem Pannenstreifen an der Autokolonne vorbeifuhren, fuhr er mit seinem Lkw zum Teil auf den Pannenstreifen, um dies zu verhindern.

Beschimpft und bestohlen
Nach etwa zehn Minuten öffnete plötzlich ein fremder Mann die Beifahrertür und beschimpfte und bedrohte den Lkw-Lenker in gebrochenem Deutsch. Kurz darauf kam ein zweiter Mann dazu. Dieser stieg sogar in den Lkw, drohte dem Klagenfurter mit geballter Faust und beschimpfte ihn ebenfalls. Dann nahm der Fremde einen leeren Plastikbenzinkanister, welcher am Boden vor dem Beifahrersitz stand und warf ihn gegen den Lenker. Schließlich entdeckte der Unbekannte noch die am Beifahrersitz liegende Geldbörse und stahl daraus 40 Euro Bargeld.

Täter flüchten unerkannt
Die beiden Unbekannten flüchteten zu Fuß vermutlich zu ihrem Fahrzeug. Der Lkw-Lenker konnte zwar eine Täterbeschreibung abgeben, über das Fahrzeug wusste er allerdings nichts. Eine Fahndung blieb erfolglos.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden