So, 22. Oktober 2017

Unreines Wasser

09.09.2008 13:34

Bad Ischler Wasser muss abgekocht werden!

Eine Untersuchung der Quelle Wildenstein in Bad Ischl hat ergeben, dass das Wasser für die Verwendung als Trinkwasser im Moment nicht geeignet ist. Grund zur Beunruhigung besteht jedoch laut Gemeinde nicht.

Die Stadt Bad Ischl hat das Wasserwerk Wildenstein sofort gesperrt und die gesamte Versorgung auf das Grundwasserwerk Haiden umgestellt.

Die mögliche Ursache für die Verunreinigung wird derzeit untersucht.

Gemäß den gesetzlichen Richtlinien der Trinkwasserverordnung  und des Lebensmittelrechtes teilt die Gemeinde jedoch mit, dass auch in den nicht betroffenen Stadtteilen (siehe Artikelschluss), dass Trinkwasser bis auf weiteres vor dem Trinken abgekocht werden muss (ca. 3,5 Minuten Kochzeit).

Nicht betroffen von der Verschmutzung der Quell sind folgende Orte und Stadtteile: Haiden (Pfandlersiedlung, Aschausiedlung),  Steinbruch, Kreutern und Teile von Jainzen (Jainzentalstraße bis Wohnbereich Gebirgsbauernschule sowie die Jainzendorfstraße).

Eine Hotline des Städtischen Wasserwerks Bad Ischl wurde eingerichtet: Tel. 06132/301-28.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).