Mi, 21. Februar 2018

Verwirrte Tiere

10.09.2008 17:10

Elektrosmog schuld an Bienensterben?

Verlorene Orientierung, getöteter Nachwuchs: Die Auswirkungen von Elektrosmog auf die Tierwelt sind offenbar dramatischer als bisher gedacht. Elektrosmog-Experte Ulrich Warnke macht in einer Studie elektromagnetische Felder für das Bienensterben verantwortlich.

Das Netz aus künstlichen elektromagnetischen Feldern durch Handys, drahtloses Internet und Hochspannungsleitungen sei so dicht wie noch nie zuvor, schlägt Prof. Ulrich Warnke von der Universität des Saarlandes Alarm. Tiere, die das Magnetfeld der Erde als „natürliches Informationssystem“ benutzen, hätten Schwierigkeiten, sich zu orientieren, die Tageszeit zu bestimmen und Wetteränderungen wahrzunehmen.

Eine österreichische Studie zeige, dass Bienenkolonien, die nahe an Mobilfunkmasten liegen, dezimiert werden. Laut Warnke sind auch Hochspannungsleitungen verantwortlich: Bienen im Nahbereich töteten Nachwuchs und Artgenossen und fänden nicht mehr nach Hause in den Bienenstock. Auch am Rückgang der Spatzenpopulation ist nach Warnkes Meinung der Elektrosmog schuld.

Der britische Netzbetreiberverband Mobile Operators Association steht solchen Studien naturgemäß skeptisch gegenüber: Eine US-Forschergruppe habe Bienensterben auch in Gebieten ohne Handymasten festgestellt, argumentiert die MOA. (pte)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden