So, 25. Februar 2018

Ferienende

08.09.2008 12:57

Schulbeginn im Westen und Süden

Für rund 694.000 Kinder in Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Steiermark und Kärnten hat am Montag nach den zweimonatigen Sommerferien wieder die Schule begonnen. Ihre rund 470.000 Kollegen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland sitzen bereits seit einer Woche wieder in den Klassenzimmern. Österreichweit drücken knapp 1,2 Millionen Kinder und Jugendliche die Schulbank, rund 80.000 davon beginnen heuer mit der Schule.

Mit dem Ferien-Ende in West- und Südösterreich kommt auch das von Bildungsministerin Claudia Schmied (SPÖ) initiierte Projekt "Neue Mittelschule" in Schwung. Mit Schulbeginn im Osten starteten die ersten der insgesamt 67 Standorte im Burgenland, nun geht es auch für den Großteil der insgesamt 3.700 Kinder, die diese neue Schulform besuchen, in der Steiermark, Kärnten, Oberösterreich und Vorarlberg los.

Mit dem neuen Schuljahr tritt auch die zweite Etappe der Senkung der Klassenschülerzahlen in Kraft. Der Richtwert 25 - mit Überschreitungsmöglichkeit auf maximal 30 Schüler - gilt dann nicht nur in den ersten, sondern auch in den zweiten Klassen von Volksschule, Hauptschule und AHS-Unterstufe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden