Sa, 18. November 2017

Britneys Comeback

08.09.2008 16:26

Das waren die MTV Video Music Awards 2008!

Damit hätten wohl nicht viele gerechnet: Britney Spears hat bei den diesjährigen MTV Video Music Awards in Los Angeles ein grandioses Comeback hingelegt. Zwar ist die 26-Jährige nach der Katastrophen-Performance im letzten Jahr nicht aufgetreten, dafür durfte sie gleich drei Auszeichnungen mit nach Hause nehmen: Britney gewann in allen Kategorien, in denen sie nominiert war - darunter auch den Preis für das Video des Jahres für "Piece of Me"! Auch die deutsche Teenie-Band Tokio Hotel kann sich freuen: Sie wurde zur besten Nachwuchsband gekürt. krone.at hat für dich alles zur Nacht der MTV-Preise - von den Stars über die großen Gewinner bis hin zu den besten Bildern der Show und den Aufregern. Klick dich durch!

Britney, die in ihrem silbernen Mini-Kleid von Versace supersexy aussah, nahm neben der Auszeichnung für das Video des Jahres auch die Preise für das beste Pop-Video und das beste Video einer Künstlerin entgegen - aus den Händen von Paris Hilton und Kobe Bryan. Als ihr die dritte Auszeichnung an diesem Abend überreicht wurde, sagte die zweifache Mutter, die in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Problemen zu kämpfen hatte: "Ich bin geschockt, fassungslos! Das habe ich nicht erwartet."

Zu Beginn der Show - Britney hielt die "Eröffnungsrede" - war die 26-Jährige noch etwas nervös gewesen, doch sie sammelte sich schnell und rief ins Publikum: "Ich bin heute Abend hier, um einen wichtigen Geburtstag zu feiern. Das sind die 25. MTV Video Music Awards - und jetzt beginnt die Show!"

Nur wenige Minuten später - nach einem bombastischen Auftritt von Rihanna - wurde der erste Preis des Abends vergeben: an Britney für ihr Video zu "Peace of Me" als bestes Video einer Künstlerin. Brit bedankte sich in einer kurzen Rede bei Gott, der sie "so gesegnet" habe, bei ihren "wunderbaren" Söhne, die sie inspirieren würden, und widmete den Preis ihren Fans: "Das ist für euch!" Dass noch zwei weitere Trophäen folgen würde, hätte sie wohl nicht gedacht...

Es sind die ersten MTV-Preise, die die zweifache Mutter gewonnen hat. In den vergangen Jahren war sie über ein Dutzend Mal nominiert gewesen, aber immer leer ausgegangen. Zuletzt stand die 26-Jährige mehr mit Alkoholeskapaden, Sorgerechtsstreitereien und etlichen Abstürzen in den Schlagzeilen, gleichzeitig ging es mit ihrer musikalischen Karriere bergab.

Auf Live-Auftritt verzichtet
Auf einen Live-Auftritt verzichtete die 26-Jährige aber wohlweislich, nachdem ihre Performance im vergangenen Jahr zur Katastrophe avanciert war, begeisterte aber - gemeinsam mit Jonah Hill - mit einem Sketch. Dafür begeisterten Christina Aguilera, Kid Rock, Pink, die Jonas Brothers und mehr ihre Fans auf der Bühne.

Weitere Preise
Chris Browns "With You" wurde übrigens zum besten Video eines Künstlers erklärt. Nach einem umjubelten Live-Auftritt nahm Lil Wayne einen "Moon Man" für das beste Hip-Hop-Song "Lollipop" mit nach Hause. Das beste Rockvideo bekam die Band Linkin Park für "Shadow of the Day" zugesprochen. Tokio Hotel wurde als beste Nachwuchsband ausgezeichnet, die Pussycat Dolls für die beste Tanz-Performance in einem Video geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden