Di, 20. Februar 2018

Begehrter Posten

08.09.2008 09:59

Bürgermeisterwahl: Viele Bewerber in Klagenfurt

"Bürgermeister der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee" - dieser Titel muss einen besonderen Klang haben. Bei der Gemeinderatswahl im kommenden Frühjahr könnte es einige Bewerber mehr als sonst um den Stadtchef-Sessel geben. Immer mehr Quereinsteiger fühlen sich für das Amt berufen. Der aktuelle Bürgermeister Harald Scheucher (Bild) regiert seit zwei Amtsperioden, ob er eine dritte anhängen will, entscheidet Scheucher Ende September.

Normalerweise bekommt Herbert Hauptmann, der Leiter der Abteilung Wahlen in der Landesregierung, nur gelegentlich Anfragen von Menschen, die sich für ein politisches Amt bewerben wollen. Diesmal ist es anders.

Vorhaben wird ernstgenommen
"In den vergangenen zehn Tagen haben sich unglaublich viele Menschen gemeldet, die Bürgermeister in Klagenfurt werden wollen, und gefragt, was sie dafür tun müssten. Mindestens 25 von ihnen scheinen dieses Vorhaben ziemlich ernst zu nehmen."

Anwärter sind motiviert
Niemand hat allerdings eine politische Vorgeschichte; viele sind Klagenfurter, aber auswärts wohnhaft. Ein Anwärter auf den Stadt-Thron hat der "Krone" seine Motivation genannt: "Beruflich kenne ich mich mit Sicherheit und auch mit der Pflegeproblematik aus; das sind heutzutage zwei sehr wichtige Bereiche."

Herbert Hauptmann: "Ich fragte alle, ob sie glauben, als Unbekannte Chancen zu haben. Und alle meinten, es wäre ihnen wirklich ernst."

Mindestalter 18 Jahre
Die wichtigsten Voraussetzungen: Man muss Österreicher und bis zum Wahltag 18 Jahre alt sein, einen Wahlvorschlag einbringen, und als Erster auf der Liste stehen. Der Vorschlag muss in Klagenfurt von mindestens drei Gemeinderäten oder von 90 Wahlberechtigten unterstützt werden, die dafür unterschreiben müssen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden