So, 20. Mai 2018

Nachhaltig abtanzen

06.09.2008 14:22

Erste Öko-Disco der Welt in Rotterdam eröffnet

Hunderte energiegeladene Tänzer haben am Donnerstagabend in Rotterdam die erste Öko-Disco der Welt eröffnet. Im "Club Watt" soll allabendlich rund ein Drittel des Stroms für die Show der DJs von den Gästen auf einer Spezialtanzfläche erzeugt werden. Ihre Bewegungsenergie wird über Schwingungen des Tanzbodens mit Hilfe von Mini-Dynamos in Strom umgewandelt.

Konsequent umweltfreundlich geht es überall im "Club Watt" zu - von der Regenwasser-Toilettenspülung bis zu den Bars mit wiederverwertbaren Hartplastikgläsern. Allein an Wasser werde man pro Jahr eine Menge einsparen, die dem Trinkwasserbedarf von 13.000 Menschen entspricht, versicherten die Initiatoren des "ersten nachhaltigen Dance Clubs" - unter ihnen der holländische DJ und Party-Guru Ted Langenbach.

Das Motto des Watt-Clubs lautet "We want your energy" (Wir wollen deine Energie). Wie viel davon jeweils an den hauseigenen Generator abfließt, lässt sich von Leuchttafeln neben der DJ-Bühne sowie von Dioden in der Tanzfläche ablesen. Interesse an dem Konzept haben bei den Rotterdamer Erfindern bereits Disco-Betreiber aus aller Welt angemeldet - darunter aus Berlin, London, Paris, Sydney und San Francisco.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden