Di, 22. Mai 2018

Schmerzende Liebe

06.09.2008 15:11

Frau stach aus Eifersucht zu: Mann verzeiht ihr

Liebe muss - manchmal - auch wehtun, so sagt man. Barbara (20) nahm diesen Spruch etwas zu wörtlich und stach ihren Geliebten gleich zwei Mal nieder, weil er eine andere hatte. Doch kaum waren die Wunden verheilt, folgte stets die Versöhnung. Auch jetzt, in der U-Haft, bekommt sie von ihm glühende Liebesbriefe. Er verzeiht ihr alles...

Cowboystiefel, knappe Jeans, hautenges T-Shirt - so steht die Wienerin vor Gericht und erzählt von ihrem wilden Leben. Etwa, dass sie seit ihrem 12. Lebensjahr stets ein Messer bei sich trug. Zur Verteidigung, sagt sie.

"Er hat gesagt, er beendet das"
Im November 2005 traf sie auf ihre große Liebe, den viel älteren Daniel (Name von der Redaktion geändert). "Er hatte zuvor eine Beziehung und hat gesagt, dass er das beendet", erzählt die Frau (Verteidiger: Markus Bernhauser) vor Gericht.

Doch im Mai 2007 erkannte Barbara, dass dem nicht so war. Sie wollte reden, wollte ihn, zunächst nur mit Worten, verletzen. Aber Daniel war zu betrunken. "Ich habe erkannt, das kommt bei ihm nicht an", so die Angeklagte. Deshalb stach sie Daniel zuerst in den Rücken und dann in die Brust. Er ließ sich verarzten und kehrte zu Barbara zurück. "Noch in der Nacht haben wir uns versöhnt", sagt sie jetzt.

Urteil: Drei Jahre Haft
Monate später: Wieder stach sie zu und kam in U-Haft. Seither schreibt man einander wieder Liebesbriefe. Barbara beteuert: "Wenn wir nüchtern sind, sind wir ein Herz und eine Seele." Die Richter haben Zweifel und verfügen: Barbara muss in Therapie. Verurteilt wird sie zu drei Jahren Haft, davon eines unbedingt. Vor allem auch wegen eines Überfalles in einem China-Lokal.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden