Mo, 21. Mai 2018

Genervt und hilflos

06.09.2008 00:32

Krumpendorf fordert dringend Bahnunterführung

Die Anrainer sind genervt, die Einsatzkräfte in Notsituationen hilflos: Die Bahnschranken in Krumpendorf sind acht Stunden pro Tag geschlossen. Und das kann Leben gefährden! Schon seit Jahren fordern die Bürger eine Bahnunterführung. In einem offenen Brief ersuchen sie jetzt sogar die Bundesregierung um Unterstützung.

Unzählige Telefonate und Gespräche - vor zwei Wochen haben die Krumpendorfer sogar eine Pressekonferenz gegeben, um auf ihr Problem aufmerksam zu machen. Bisher ohne Erfolg. Durch sechs Bahnübergänge ist der Süden vom Rest der Gemeinde abgegrenzt. Ulrich Nemec, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr: "Wenn wir zum Einsatz fahren, müssen wir oft bis zu drei Züge am Stück abwarten. Das könnte einmal ins Auge gehen."

Eine Unterführung würde Abhilfe schaffen. Konzept, Finanzierung und Standort gibts schon, doch bislang scheitert die Umsetzung an
den Kosten.

Hoffen auf Hilfe des Verkehrsministers
Nun reicht es der Aktionsgruppe "Sicheres Krumpendorf". Sie hat einen dreiseitigen Brief an Verkehrsminister Faymann verfasst. "Wir hoffen, dass er uns hilft", so Amtsleiter Gerald Benedikt. Auch für Bundespräsident Fischer, Bundes- und Vizekanzler, sowie die Landesregierung gibts eine Kopie. Benedikt: "Es sind bald Wahlen. Vielleicht haben die Politiker ja ein offenes Ohr für uns."

Von Martina Magnet/Kärntner Krone

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden