Mo, 28. Mai 2018

Ort "ausgeliefert"

06.09.2008 13:54

Keine Polizei in Turnau - Kriminelle ungestört

Wie "sicher" die steirische Bevölkerung ist, zeigt sich am Beispiel der Marktgemeinde Turnau. Dort gibt es schon seit 15 Jahren keine Dienststelle mehr; die nächste Polizeiinspektion befindet sich elf Kilometer südwestlich in Thörl. Somit hatten in der Nacht auf Freitag Einbrecher leichtes Spiel. Sie knackten die Arztpraxis sowie die Filiale einer Mariazeller Baufirma. Weit und breit gibt es keine präsente Polizei mehr, gerade acht Beamte durchstreifen nachts den gesamten Bezirk - die Täter hatten freie Bahn.

Professionell drehten sie bei der Arztpraxis das Zylinderschloss der Seitentür ab. Danach durchwühlten sie alle Räume und stahlen den 150 Kilo schweren Tresor, in dem sich 500 Euro Bargeld sowie Medikamente befanden. Zudem nahmen sie zwei Notebooks mit. Der Gesamtschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Ebenfalls in Turnau wurde in derselben Nacht - zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres - das Büro einer Baufirma aufgebrochen. Es fehlen ein Laptop, 500 Euro und ein Schlüssel. "Mit diesem Schlüssel wird ein Radlader gestartet", so ein Firmensprecher, "nun müssen wir die Arbeitsmaschine sichern, damit sie uns nicht abtransportiert wird."

Bürgermeister: "Haben um Dienststelle gekämpft"
Auf der Fahrt von Wien zurück in die Obersteiermark erfuhr Turnaus Bürgermeister Alexander Maier von den Einbrüchen. Er macht sich Sorgen um die Sicherheit der Bevölkerung, trauert den Zeiten nach, als es in Turnau noch eine Exekutiv-Dienststelle gab. "Wir haben um die Erhaltung gekämpft, hatten aber keine Chance. Vor nicht allzu langer Zeit wurden bei uns in einer Nacht fünf Einbrüche verübt - schrecklich." Als Sprecher eines Gemeindebundes (Turnau, Etmissl, St. Ilgen, Thörl, Aflenz-Land und Aflenz-Kurort) will Bürgermeister Maier bei einer Sitzung am Montag das Thema Sicherheit für die Bevölkerung zur Diskussion stellen.

von Peter Riedler und Manfed Niederl, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden