Sa, 24. Februar 2018

Magenkrämpfe

05.09.2008 21:32

Strache wieder aus dem Spital entlassen

FPÖ-Spitzenkandidat Heinz-Christian Strache ist Freitagmittag mit starken Magenkrämpfen in ein Spital in Dornbirn eingeliefert werden, konnte es allerdings bereits um 14 Uhr wieder verlassen (im Bild). Strache sprach von "kleinen Problemchen, die ich heute erlebt habe. Die sind minimal zu denen, die wir für Österreichs Bevölkerung lösen müssen". Vorarlbergs FPÖ-Landesparteiobmann Dieter Egger dementierte erste Berichte, wonach Strache zusammengebrochen sei.

Strache gab sich nach seiner Entlassung kämpferisch: "Ich weiß nicht, welches Theater da gemacht wird. Wie viele Österreicher auch habe ich Magenschmerzen gehabt, aufgrund der schlechten Politik von SPÖ und ÖVP." Nach dem Besuch der Dornbirner Messe sei er ins Spital gefahren, "weil ich so große Magenkrämpfe gehabt habe. Die haben festgestellt, dass ich eine Darmgrippe habe, ich habe eine Salzlösung bekommen, um die Krämpfe zu lösen. Jetzt ist das kleine Problem gelöst".

Auswirkungen auf die weitere Wahlkampftour des FPÖ-Chefs werde es keine geben. Strache wird auch die TV-Duelle wie geplant bestreiten. "Selbstverständlich. Nur wegen einer Magen-Darm-Gippe. Ob solcher unwahren Darstellungen, die im Internet stehen, kann ich mich nur wundern, wie tief da der politische Gegner mit plumpen und unfassbaren Tricks tätig ist", ärgert sich Strache: "Man kann sich auf mich verlassen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden
Für den Newsletter anmelden