Do, 24. Mai 2018

Nicht nur das Wetter

05.09.2008 10:49

Radio-Moderatoren animieren Briten zum Trinken

Es wurden schon viele Gründe für die oft ausufernde Alkohol-Liebe der Briten gefunden: Der ständige Regen oder die kühlen Temperaturen zum Beispiel. Nun sollen auch die britischen Radio-Moderatoren Mitschuld am übermäßigen Alkoholkonsum ihrer Landsleute haben. Eine am Freitag veröffentlichte Untersuchung von Radiosendungen über 1.200 Stunden zeigte, dass in mehr als 700 Sequenzen Bezug zum Trinken genommen wurde.

Dabei verherrlichten die Radio-DJs den Suff oft oder machten Witze darüber, geht aus der Studie hervor, die die Regierung in Auftrag gegeben hatte.

Eine Show hieß zum Beispiel "The Morning After" (Der Morgen danach) mit dem Jingle "Wenn du einen Kater von der gestrigen Nacht hast, dann hör' (den Moderatoren) Tim und Kate zu." Die Experten der University of the West of England in Bristol stellten fest, dass drei Viertel (73 Prozent) aller Kommentare über Alkohol zum Trinken animierten - 13 Prozent davon sogar zum exzessiven Saufen. Untersucht wurden neben Privatsendern auch das öffentliche BBC-Radio, das allerdings Alkohol weniger oft in einen positiven Zusammenhang brachte.

Radiostationen weisen Kritik zurück
Studienleiterin Norma Daykin erklärte, mit den Alkohol-Kommentaren sollte eine Identifikation und Interaktion mit den Zuhörern hergestellt werden. In einigen Fällen sei dies aber auch mit anderen Mitteln erreicht worden. "Das zeigt, dass Radiomoderatoren und Produzenten eine Wahl haben: Sie müssen nicht zum Trinken animieren, um als 'cool' angesehen zu werden." Die Radiostationen wiesen die Kritik zurück und gaben an, die Studie sei über die Weihnachts- und Silvesterzeit und lediglich bei sechs Stationen erhoben worden. Die Studie bezieht sich auf den Sendezeitraum von Dezember 2007 bis Februar 2008.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden