So, 27. Mai 2018

Pannen ohne Ende

06.09.2008 12:38

Wieder Start-Probleme bei Spanair-Maschine

Nach dem Flugzeugunglück in Madrid mit 154 Todesopfern hat eine Spanair-Maschine erneut Probleme beim Start in der spanischen Hauptstadt gehabt. Wie die Zeitung "El Mundo" am Samstag berichtete, befand sich die MD-83 bereits auf der Startbahn, als sie wegen eines technischen Defekts umkehrte.

"Das Flugzeug hatte bereits beschleunigt, blieb dann plötzlich stehen und rollte zum Flughafen zurück", sagte ein Passagier. Das Unternehmen bestätigte nach Angaben der Zeitung ein technisches Problem, nannte aber keine näheren Details. Die Maschine sollte von Madrid ins südspanische Jerez fliegen. Die Passagiere stiegen auf ein anderes Flugzeug um.

Zwischenfall bereits am Donnerstag
Bereits am Donnerstag hatte es einen Zwischenfall mit einem Spanair-Flugzeug gegeben. Die Besatzung habe ein "kleines technisches Problem" festgestellt, teilte das Unternehmen nach Rundfunkberichten vom Freitag mit. Die Maschine war auf dem Flug von Ibiza nach Lissabon, als sie kurz nach dem Start nach Palma de Mallorca umgeleitet wurde. Vor der jüngsten Notlandung auf Mallorca sei das Flugzeug in Ibiza erst beim dritten Startversuch abgehoben, berichteten Medien. Viele Passagiere hätten voller Angst reagiert und kritisiert, dass die Besatzung sie kaum informiert habe.

Flugzeugcrash von Madrid
Nach Medienberichten handelt es sich um eine MD-82, das ist der gleiche Flugzeugtyp wie bei der Katastrophe auf dem Madrider Flughafen Barajas am 20. August. 154 Menschen starben damals, 18 wurden verletzt (Mehr dazu findest du in der Infobox!). Ursache könnte nach jüngsten Berichten ein elektronischer Defekt in Kombination mit einem Pilotenfehler gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden