Mo, 11. Dezember 2017

Baustelle Linz

04.09.2008 17:13

"Josef" hat die Gastgartensaison verloren

Nach fast neun Monaten Wartezeit bekam nun der Garagenteil des Palais Kaufmännischer Verein am Parkkeller des Hessenplatz-Hotels grünes Licht. Weshalb auch Josef-Boss Günter Hager aufatmen, mit der Gestaltung seines Gastgartens beginnen kann. Bislang hat er rund eine Million Euro Umsatz eingebüßt.

Krone-Leser kennen die Vorgeschichte um die endlosen Einsprüche einiger Anwohner des Palais und Hotels. Doch nun wurde der gewerberechtliche Bescheid für den Garagen-Teil des Palais erlassen. Gegen den zwar weitere Einsprüche angekündigt wurden, die aber keine aufschiebende Wirkung haben.
 Weshalb Palais-Geschäftsführer Gerhard Zellinger kommende Woche mit den Bauarbeiten beginnen kann. Und damit darf auch Josef-Boss Günter Hager aufatmen. Schließlich ist dieser Tiefgaragenteil genau unter seinem Gastgarten, weshalb auch er warten musste, bis diese genehmigt ist.

"Wir haben alleine im August rund 150.000 Euro Umsatz eingebüßt", seufzt Hager, der - weil er keinen Gastgarten hatte - gleich zugesperrt und im Inneren umgebaut hat. Insgesamt haben ihn die Bau-Streitereien mit den Anwohnern eine Million Euro Umsatz gekostet.
"Aber ich hoffe, dass wir einen Teil des Gartens bis Weihnachten fertig bekommen, damit wir zumindest kleine Veranstaltungen machen können", so der Josef-Boss. Die Gastgarten-Saison haben wir ja verloren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden