Mi, 13. Dezember 2017

Kein Führerschein

05.09.2008 13:01

Britney droht Prozess - "Vater hat mich gerettet"

Der Ärger mit der Justiz ist für das gefallene Popsternchen Britney Spears noch längst nicht ausgestanden. Ein Richter in Los Angeles lehnte es am Mittwoch ab, den Vorwurf des Fahrens ohne Führerschein zu den Akten zu legen. Das bedeutet, dass Brit im Oktober vor Gericht gebracht werden könnte. Unterdessen hat sich die Sängerin überraschend bedankt: "Mein Vater hat mir das Leben gerettet."

"Ich wäre heute nicht hier, wenn es ihn nicht geben würde", zeigte sich Britney dankbar. Sie habe nicht immer auf sich geachtet, doch ihr Vater habe gekündigt, um sich um sie zu kümmern, so die 26-Jährige. Sogar zu einer Zeit, "wo ich nicht einmal sicher war, ob ich überhaupt weiterleben möchte".

Im Prozess um das Fahren ohne Führerschein hatte Britneys Anwalt zuvor erklärt, die Staatsanwaltschaft nehme seine Mandantin nur ins Visier, weil sie ein Star sei. Normalerweise würden Leute, gegen die ähnliche Vorwürfe erhoben werden, nur zur Bezahlung eines Ordnungsgeldes angehalten, wenn sie eine gültige Fahrerlaubnis vorweisen könnten. Die Sängerin wurde ihm vergangenen Jahr beschuldigt, ohne gültigen Führerschein gefahren zu sein. Sie beantragte daraufhin eine vorläufige Fahrerlaubnis für Kalifornien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden