Do, 22. Februar 2018

Alles versteigert

03.09.2008 21:12

5.000 Bieter reißen sich um Krankenhaus-Stücke

Nierenschüsseln, Krankenbetten, Leibstühle, Teller, Töpfe, Marmorfliesen, Medizinschränke, Fenster, Türen - alles, was aus der Privatklinik Maria Hilf abmontiert und weggetragen werden konnte, wurde versteigert. Zwei Sattelschlepper voll Inventar gingen sogar nach Polen. Die letzten Stücke wurden aber gespendet.

Über Krankenhausbetten, Leibstühle und Krücken können sich das Seniorenwohn- und Pflegeheim Providentia in Annabichl und die Gemeinde Poggersdorf freuen. "Die Bürger bekommen die Hilfen bei Bedarf kostenlos", so Poggersdorfs Bürgermeister Arnold Marbek.

5.000 Bieter kamen persönlich
Das gesamte andere Inventar konnte die Klagenfurter Firma Cavinnash aber versteigern. Gut 5000 Bieter rissen sich persönlich, schriftlich und telefonisch um Nierenschüsseln, Arztschränke, Geschirr und medizinisches Gerät. "Sogar Marmorfliesen wurden ausgebrochen und mitgenommen", erzählt Richard Andrä von Cavinnash, der auf der Homepage 48.000 Zugriffe wegen dieser Versteigerung verzeichnete.

Besuch aus Polen
Die weiteste Anreise hatte ein polnischer Konzern: Für Krankenhäuser in Polen hat er zwei Sattelschlepper voll Fenster, Betten, Desinfektionseinheiten und die Küche abtransportiert. "Einige holten sich die Stücke für zu Hause, einige für ihre Ordination. Viele brauchten Betten für Pflegefälle in der Familie", so Ludwig Sadjak von Cavinnash.

Einnahmen stehen noch nicht fest
Und sehr oft hörte er den Satz: "Ich bin hier geboren!" Erinnerungen ersteigerten sich auch ehemalige Mitarbeiter. Wie viel eingenommen wurde, steht noch nicht fest. Ausgerufen war das gesamte Inventar mit 150.000 Euro worden.

Vieles wird neu
Bis 2010 errichtet die Diather Management GmbH im Traditionshaus drei neue Operationssäle, vier Stationen mit insgesamt 160 Betten, ein Patientenrestaurant, Seminar- und Therapieräume.

Von Christina Kogler/Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden