So, 18. Februar 2018

Kein Herbstblues

04.09.2008 09:21

Bestes Spätsommerwetter am Wochenende

Von wegen Herbstblues... Die Prognose mit bis zu 32 Grad am Samstag und Sonntag verspricht bestes Spätsommerwetter am Wochenende. Davor ist es gebietsweise noch unbeständig und mit einzelnen, teils gewittrigen Regenschauern zu rechnen, berichteten die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Mittwoch. Auch die Prognose für den gesamten September lässt sonnige Gemüter frohlocken: Es kündigt sich ein äußerst warmer Monat an.

Am Donnerstag zeigt sich im Süden und Osten nach Auflösung vereinzelter Frühnebelfelder von Anfang an die Sonne. Westlich der Linie Mostviertel - Oberkärnten ziehen von Westen vorübergehend dichtere Wolkenfelder und ein paar Regenschauer und Gewitter durch. Am Nachmittag sind auch im Osten örtlich teils gewittrige Regenschauer möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Süden teils auflebend aus Südost bis Südwest. An den Nordflanken der Gebirge setzt Südföhn ein, damit stehen auch größere Wolkenlücken im Zusammenhang. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 13 und 19 Grad. Die Höchstwerte erreichen 20 bis 29 Grad, am wärmsten wird es im Südosten.

Freitag bringt vereinzelte Regenschauer
Viel Sonne gibt es am Freitag vor allem über der Osthälfte Österreichs nach Auflösung lokaler Nebelfelder. Über dem Westen sind teils dichtere Wolkenfelder auszumachen, immer wieder sind lokale Regenschauer zu erwarten. An den Nordhängen der Gebirge ist es zeitweise auch föhnig aufgelockert, allgemein ist es nur zwischendurch sonnig. Erst am Nachmittag bilden sich weiter im Osten über dem Bergland vereinzelt gewittrige Regenschauer, die bis zum Abend auch auf das Flachland übergreifen können. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bis Südost. Die Temperaturen steigen von zwölf bis 16 Grad am Morgen auf Tageshöchstwerte zwischen 25 und 31 Grad an.

Überwiegend Sonnenschein am Samstag
Am Samstag überwiegt tagsüber meist der Sonnenschein. Lediglich im äußersten Westen ziehen im Tagesverlauf dichte Wolken auf und zum Abend hin sind einzelne Regenschauer oder Gewitter nicht völlig ausgeschlossen. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Vorarlberg und Tirol aufgrund von Föhn zum Teil auch lebhaft auffrischend vorwiegend aus Südost bis Südwest. Frühmorgens sind die Temperaturen zwischen zwölf und 19 Grad angesiedelt. Die Tageshöchstwerte erreichen 26 bis 32 Grad.

Sonntag startet nach wolkigem Beginn sonnig durch
Der Sonntag präsentiert sich im Westen von der Früh weg stark bewölkt bis bedeckt, in der Folge ist mit Regen und Regenschauern zu rechnen. Sonst beginnt der Tag weitgehend sonnig, mancherorts ist allerdings mit Frühnebel zu rechnen. Im Laufe des Tages breiten sich die Niederschläge weiter ostwärts aus, stellenweise gehen sogar Gewitter nieder. Lediglich im äußersten Osten sowie im Südosten bleibt es bis zum Abend hin trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig, je nach Schauertätigkeit auch lebhaft und kommt vorwiegend aus Südwest bis Nordwest. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen zwölf und 18 Grad. Die Tagesmaxima betragen im Westen 18 bis 24 Grad, im übrigen Österreich sind noch einmal bis 32 Grad zu erwarten.

Warmes Wetter hält nächste Woche an
Der Wochenbeginn bringt am Montagvormittag ein Mix aus Sonne und Wolken. Vereinzelt gehen sogar noch letzte, kurze Regenschauer nieder. In der zweiten Tageshälfte lockert die Bewölkung zusehends auf. In der Folge ist es weitgehend trocken und länger sonnig. Der schwache bis mäßige Wind kommt aus unterschiedlichen Richtungen. Die Tiefstwerte umspannen einen Bereich von elf bis 18 Grad. Bis zum Nachmittag steigen die Temperaturen auf 21 bis 27 Grad.

September lässt Sommergefühle hochkommen
Laut Klimastatistiker deutet vieles auf einen warmen September hin, der noch einmal Sommergefühle hochkommen lässt. "Wir sind schon zum Septemberstart und vermutlich auch in den kommenden Tagen soweit über dem langjährigen Mittel, dass da nur noch ein äußerst massiver Kaltlufteinbruch Ende September dagegen steuern könnte", sagte Helmut Derka, Klimastatistiker der ZAMG.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden