Sa, 26. Mai 2018

Big Spender

09.09.2008 12:33

Phelps spendet eine Million Dollar

US-Super-Schwimmer Michael Phelps lässt den Nachwuchs an seinen acht olympischen Goldmedaillen von Peking teilhaben und spendet eine Million Dollar an seine eigene Kinder-Stiftung. "Meine Ziele gehen weit über das Schwimmbecken hinaus. Ich möchte anderen helfen, ihre Träume zu realisieren und in dem Sport zu wachsen, den ich so liebe", betonte Phelps am Montag in seiner Heimatstadt Baltimore.

Das Geld ist eine Bonuszahlung seines Ausrüsters Speedo, der dem 23-jährigen Phelps eine Million Dollar versprochen hatte, falls dieser in Peking die Bestmarke seines Landsmannes Mark Spitz übertreffen sollte. Spitz hatte bei Olympia 1972 in München siebenmal Gold gewonnen.

Die Michael-Phelps-Foundation tourt durch acht US-Städte und beinhaltet das Bildungsprogramm "träumen, planen, erreichen", mit dem Kindern ein aktives und gesundes Leben gelehrt werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden