Fr, 24. November 2017

Was für ein Vielfraß!

03.09.2008 11:24

Amerikaner isst 5,2 Kilo Spaghetti in zehn Minuten

Bei einem Wettbewerb im Schnellessen im US-Bundesstaat Ohio hat ein Amerikaner innerhalb von zehn Minuten 5,2 Kilogramm Chili-Spaghetti verschlungen. Damit sicherte sich Bob Shoudt im Vergnügungspark Kings Island den ersten Platz und ein Preisgeld in der Höhe von umgerechnet rund 1.700 Euro.

"Humble Bob" (humble bedeutet bescheiden), wie der Spitzname des Vielfraßes lautet, ging zügig in Führung: In weniger als einer Minute verschlang er gut 900 Gramm Nudeln und hielt das hohe Tempo bis zum Ende des Wettkampfes durch.

Der internationalen Vereinigung für Essenswettbewerbe zufolge belegt Shoudt damit weltweit Rang fünf. Auf Platz eins hält sich unangefochten Joey Chestnut, der im Juli in New York innerhalb von zehn Minuten 59 Hotdogs in sich reinstopfte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden