Mi, 13. Dezember 2017

Linz Flüssig

03.09.2008 10:37

Kulturhauptstadt wird eigene Getränke servieren

Linz - Europäische Kulturhauptstadt 2009 wird auch Getränke-Kultur bieten. Gemeinsam mit der Gastronomieplattform "hotspots" sind Weine, Frizzante, Schnäpse und ein typisch österreichisches "Kracherl" ausgewählt worden, die den Besuchern schon demnächst und vor allem während des kommenden Jahres mit dem Linz09-Logo kredenzt werden sollen. Die Getränke wurden vom Linz09-Aufsichtsratsvorsitzenden Vizebürgermeister Erich Watzl (V), -Geschäftsführer Walter Putschögl und vom hotspots-Obmann Robert Seeber Dienstagabend im Alten Linzer Rathaus präsentiert.

"Kultur ist mehr als Programm, Kultur ist Leben", plädierte Watzl für die Linz09-Getränke. Die Genusskultur soll Bestandteil der Kulturhauptstadt als Gastgeberin Europas sein. In einer Blindverkostung haben Vertreter von Linz09, hotspots und ein Sommelier einen Grünen Veltliner vom Weingut Jurtschitsch/Langenlois, einen Rotwein-Cuvee vom Schlossweingut Malteser Rittorden/Mailberg, einen Apfel-Frizzante von Wilfried Hirschvogel/Schauerfreiling, einen Birnen- und einen Apfelbrand von Hans Reisetbauer/Axberg sowie je einen weißen und roten Bio-Cuvee von Alfred Paradeiser/Fels am Wagram ausgewählt. Dazu ein Himbeer-Kracherl der Brunner-Getränke GmbH in Linz. Vertrieben wird alles von drei Linzer Weinhändlern.

Besonders eingesetzt für das Getränke-Angebot haben sich die 54 Gastronomie- und Hotel-Betriebe des Vereins "hotspots", der sich anlässlich des Kulturhauptstadt-Jahres eine Qualitätsverbesserung vorgenommen hat. Er will sich darüber hinaus an Linz09 mit einem konkreten Programm beteiligen, unter anderem ist ein Culinary Art Festival mit internationalen Spitzenköchen, sowie ein DJ-Festival und ein Live Music Festival geplant.

Im Bild: Schnapsbrenner Hans Reisetbauer, optischer Aufputz und hotspots-Chef Robert Seeber.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden