Sa, 18. November 2017

Ruine

03.09.2008 10:36

Linzer Stadion zerfällt jetzt ganz

Derzeit gleicht das Linzer Stadion mehr denn je einer Ruine... Aber nicht, weil das altehrwürdige Gugl-Oval (noch mehr) zerfällt, sondern weil wegen der Sanierungsarbeiten ein riesiges Loch zwischen den Stehplatztribünen klafft.

Was aber erst der Anfang der mit 27 Millionen Euro budgetierten Sanierung ist, die bis längstens Mitte 2011 dauern kann. Allerdings nur, wenn der LASK während der Bauarbeiten im Stadion spielt, weiß Planungsstadtrat Klaus Luger.

Wobei der LASK mittlerweile eine Umfrage unter den Fans gestartet hat, ob man nicht besser in ein anderes Stadion ausweichen sollte. Zumal die Kapazität auf 14.100 beschränkt wurde.
"Zudem wären die Arbeiten natürlich wesentlich schneller abgeschlossen, wenn kein laufender Betrieb im Stadion wäre", weiß Luger, der bis Ende September Klarheit braucht. Derzeit laufen die Planungen und Gespräche mit dem LASK. In vier Wochen wird der Zeitplan stehen. Als Alternative stehen übrigens Pasching, Ried, Salzburg, Traun oder eventuell sogar Steyr zur Debatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden