Di, 22. Mai 2018

Meuterei angedroht

02.09.2008 15:37

Madonna drohen die "Untertanen" wegzulaufen

Madonna spart an allen Ecken und Enden - zumindest wenn es nicht um sie selbst geht. Ihre Tour-Crew droht nun mit offener Meuterei, weil sie sich von der Pop-Queen schlecht behandelt fühlt. Während die 50-jährige Sängerin bei ihrer "Sticky and Sweet"-Tournee nämlich allzu offensichtlich im Luxus schwelgt, dreht sie bei den Ausgaben für die Crew jeden einzelnen Cent zweimal um.

Während ihres Aufenthaltes in Nizza nächtigte Madonna samt Ehemann Guy Ritchie und ihren Kindern in einem altehrwürdigen Chateau aus dem 11. Jahrhundert, der Nächtigungspreis betrug laut britischer Zeitung "Daily Mirror" stolze 11.000 britische Pfund, umgerechnet rund 13.500 Euro.

Ein eigener Hofstaat für die Queen
Ein Team bestehend aus zwölf Leuten, unter anderem ein eigener Koch, sechs Stylistinnen, ein Chiropraktiker und eine Masseuse, wurde extra eingeflogen, um die Rundumbetreuung der launischen Diva sicherzustellen. Nebenbei musste für die "Queen of Pop" jederzeit ein Hubschrauber bereit stehen, unter anderem um sie zu ihrem Auftritt im Stadion von Nizza zu bringen.

Lausige Absteigen und Billigflieger für die Crew
Ganz anders sieht da schon der Alltag der Tour-Crew aus: Die aus 250 Menschen bestehende Mannschaft wurde von einer Billigfluglinie nach Frankreich eingeflogen. Nach einem harten Arbeitstag wurde die gesamte Crew dann in einem als "anrüchig" beschriebenen Hotel untergebracht.

"Es sind hier alle extrem sauer und einige drohen mit sofortiger Kündigung, falls sich nichts bessern sollte. Wir fühlen uns einfach als Menschen zweiter Klasse behandelt, obwohl wir in den letzten Monaten so hart für die Tour gearbeitet haben", teilte ein Insider der englischen Zeitung mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden