So, 27. Mai 2018

Freche Früchtchen

02.09.2008 14:44

Jugendbande richtet 70.000 Euro Schaden an

Eine Jugendbande hat in Linz 70.000 Euro Schaden angerichtet. Die 14 Verdächtigen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren sollen im Laufe eines Jahres 100 Einbrüche, Diebstähle und Vandalenakte begangen haben. Unter anderem bewarfen sie fahrende Autos mit Steinen und sprengten mit Feuerwerkskörpern Zigarettenautomaten von Hauswänden. Linz scheint überhaupt ein "guter Boden" für Jugendbanden zu sein: Erst vor einem Monat war in der oberösterreichischen Landeshauptstadt eine 41-köpfige Kinderbande aufgeflogen, auf deren Konto 700 Straftaten mit einem Schaden von 500.000 Euro gehen (Bericht siehe Infobox).

Beliebter Ausgangspunkt der Bande war das Dach eines Einkaufszentrums im Süden von Linz. Von dort warfen sie Steine auf Auslagenscheiben, auf abgestellte und sogar auf fahrende Autos, berichtete die Polizei am Dienstag.

Auf die gleiche Weise demolierten sie Straßenlaternen und Bushaltestellen. Die jugendlichen Vandalen besprühten Hauswände mit Lack und zapften von Motorrädern Benzin ab. Aus Kellerabteilen stahlen sie Lebensmittel und Getränke.

Hinterhalt mit Straßensperre
Ende Jänner errichtete die Bande auf einer stark befahrenen Straße eine Sperre aus Baustellenbrettern und Gerümpel. Der Wagen eines zum Anhalten gezwungenen Lenkers wurde von mehreren Jugendlichen mit Steinen beworfen und stark beschädigt.

Die Polizei forschte die 14 Verdächtigen nun im Rahmen einer Schwerpunktaktion aus. Sie sind geständig und geben an, die Taten aus Langeweile verübt zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden