Di, 20. Februar 2018

"Sehr gerührt"

02.09.2008 08:05

Ex-FARC-Geisel Betancourt beim Papst

Ingrid Betancourt (46), die nach sechsjähriger Geiselhaft befreite kolumbianische Politikerin, ist am Montag von Papst Benedikt XVI. zu einer Audienz empfangen worden. Die Begegnung fand am päpstlichen Sommersitz Castelgandolfo statt. Betancourt zeigte sich nach ihrem 25 Minuten langen Treffen mit dem Papst sehr "gerührt". "Ich habe dem Heiligen Vater von meiner spirituellen Erfahrung während der Gefangenschaft erzählt", sagte die Franko-Kolumbianerin.

Das Kirchenoberhaupt hatte sich wiederholt für die Freilassung der früheren Präsidentschaftskandidatin eingesetzt. Unmittelbar nach ihrer Befreiung aus den Händen der Rebellengruppe FARC am 2. Juli hatte Betancourt den Wunsch geäußert, mit dem Papst zusammenzutreffen.

Nach dem Treffen mit dem Papst besuchte Betancourt den Petersdom in Rom.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden