So, 18. Februar 2018

24-Stunden-Pickerl

02.09.2008 08:17

Korridorvignette für A14 in Vorarlberg in Kraft

Seit Mitternacht läuft an den Automaten an der Rheintalautobahn (A14) in Hörbranz (Bezirk Bregenz) und Hohenems (Bezirk Dornbirn) der Verkauf einer neuen Korridorvignette, die eine Verkehrsentlastung für den Großraum Bregenz bringen soll. Die zwei Euro teure und 24 Stunden gültige Korridorvignette gilt für den 23 Kilometer langen Abschnitt der Rheintalautobahn zwischen Deutschland und der Schweiz, nämlich zwischen den Grenzorten Hörbranz und Hohenems. Die Asfinag rechnet damit, jährlich zwischen 300.000 und 500.000 Stück zu verkaufen.

Die Resonanz sei "durchaus positiv", so Asfinag-Pressesprecherin Ingrid Partl am Montag. Bisher habe man in Hörbranz rund hundert Stück verkauft, einige Autofahrer aus Deutschland hätten sogar bereits vor Mitternacht auf den Verkaufsstart gewartet.

"Die Leute freuen sich über die Korridorvignette." Der Großteil der Käufer wolle offenbar tatsächlich in die Schweiz weiterfahren. Zudem seien die Verkehrsteilnehmer gut über das neue Vignettenprodukt informiert. Zusätzlich habe man für die ersten 14 Tage aber extra Personal zur Betreuung der Auto- und Motorradfahrer abgestellt.

Sonderlösung bis 2013
Wegen der Verlagerung auf das günstigere Vignettenprodukt werden der Asfiang jährlich mindestens eine Million Euro an Einnahmen entgehen, schätzen Verantwortliche. Beendet werden soll die Sonderlösung mit der Inbetriebnahme der zweiten Pfändertunnelröhre, voraussichtlich im Jahr 2013.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden