Mo, 19. Februar 2018

Tunnel für Biker

01.09.2008 16:10

Einzigartiger Radtunnel in Südkärnten geplant

Radfahrer im Bahntunnel: Klingt kurios, aber genau das hat Kärntens Verkehrsreferent Gerhard Dörfler in Südkärnten vor. Durch einen österreichweit einzigartigen Radstollen soll künftig das Jauntal mit dem Lavanttal verbunden werden. Wo derzeit noch die Jauntalbahn durchrollt, könnten schon bald die Pedalritter strampeln.

Genau 1.443 Meter lang ist der Langenbergtunnel. Und wenn die Koralmbahn fertig gebaut ist, wird diese Röhre aufgelassen. Landes-Vize Gerhard Dörfler: "Wer mit dem Rad von St. Paul nach Bleiburg will, muss derzeit eine Strecke von 29 Kilometern bewältigen. Mit dem Tunnel wären es dann nur noch 18 Kilometer. Und der Höhenunterschied beträgt nur 67 statt 205 Meter."

Moderne Beleuchtung
Mit Stirnlampen ausgerüstet, geht's hinein in die völlige Finsternis. "Der Tunnelradweg wäre ein touristisches Erlebnis. Natürlich würde aber vor der Freigabe für Radfahrer eine moderne Beleuchtung installiert werden", so Dörfler. Doch nicht nur für Licht müssten die Radwegbauer im Stollen sorgen. Auch die Gleisanlage muss entfernt werden.

800.000 Euro Gesamtkosten
Und nach dem "Krone"-Lokalaugenschein weiß Dörfler aus eigener Erfahrung auch, warum: "Über die Schweller zu fahren, macht wirklich keinen Spaß." Zusätzlich gilt's Beschilderungen, Bodenmarkierungen, Kameras und Notrufeinrichtungen zu installieren. Die Gesamtkosten für den ersten Radtunnel Österreichs beziffert der Verkehrsreferent mit gut 800.000 Euro.

Von Hannes Wallner/Kärntner Krone

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden