Sa, 18. November 2017

Filmer im Pech

30.08.2008 18:51

Erich Pröll schon wieder verunglückt

Der bekannte Linzer Naturfilmer Erich Pröll (Universum, Treffpunkt Natur) im Pech: Erst hatte sich der 59-Jährige beim Sturz von seinem Pferd in Goldwörth wie berichtet zwei Rippen gebrochen. Nun schoss ihn bei Filmarbeiten in Linz ein Skater ab: Verletzung am Ellbogen, Prellungen, Abschürfungen.

Mit einer Physiotherapie im Linzer AKH lässt sich der Naturfilmer im Pech derzeit wieder auf Vordermann bringen. Noch waren zwei gebrochene Rippen nach dem Sturz von seinem Hengst Rico am 22. Juni nicht verheilt, erwischte es Erich Pröll bei Filmarbeiten bei der Linzer Eisenbahnbrücke: "Ich bin mit meiner Segway-Spezialanfertigung mit Tempo zwanzig neben Skatern hergefahren, habe ihre tollen Saltos gefilmt - einer ist dabei aus der Bahn gekommen und auf mich draufgeknallt."
Die Folgen: Prellungen, Abschürfungen, ruinierter Schleimbeutel im rechten Ellbogen: "Aber die teure Filmkamera ist heil geblieben, die Aufnahmen im Rahmen von ,Linz Universum' sind sensationell!"

Ab 12. September will der angeschlagene Kameraprofi im Auftrag der Produktionsfirma Cosmos-Factory zweieinhalb Wochen lang im ostafrikanischen Tanganjikasee mit Krokodilen und Nilpferden tauchen und sie unter Wasser filmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden